Qualität ist das A und O

Für die Adressvalidierung ist eine gute Adressqualität ein wichtiger Faktor. Die Qualität der Adressen beginnt bereits bei der Erfassung. Gerade im Bereich eines Online Shops ist eine korrekte Erfassung von Nöten, denn entsprechende Fehler können nachteilig für das Geschäft sein. Laut einer Studie von Google ist jeder Traffic aus einer falschen Adresse um 35% weniger effektiv, was die Anzahl der aufgerufenen Seiten betrifft. Es ist deshalb sinnvoll, dass Adressdatensätze überprüft und gegebenenfalls korrigiert werden.

Die Grundlage für diese Überprüfung bildet dabei die IP-Adressvergabe. Da nicht immer alle Adressierungsarten vollständig miteinander verknüpft sind, sollten Sie hier bereits beim Import auf mögliche Fehler achten und diese mit Hilfe des Adressmanagers entfernen. Die Verwendung der IP-Nummer als eine zentrale Zuordnungsinstanz ermöglicht es Ihnen, die richtigen Adressierungsarten zu finden und diese zu verbessern.

Auch wenn Sie bereits eine lokale Adressierungssammlung besitzen, können Sie sie durch den Einsatz der IP-Adresse noch optimieren. Dazu müssen Sie nur alte Datensätze mit neuen vergleichen und die falschen oder fehlerhaften Adressen herausfiltern.

Kontaktdaten-Management

Der Import von Kontaktdaten ist ein sehr umfangreicher Importvorgang, da hier meist mehrere Quelldatensätze zusammengefasst werden müssen. Die Erfassung erfolgt in der Regel manuell über eine Suchmaske oder über einen Katalog, sodass Ihnen die Verwaltung und Überprüfung großer Datensätze möglich ist.

Die Auswahl der richtigen Datenquelle sollte hierbei sehr sorgfältig getroffen werden. Da hier eine Vielzahl von Datensätzen importiert wird, sollten Sie die Quelldatenliste genau prüfen und auf mögliche Fehler achten. Für den Import in ein CRM-System sind zwei Quelldatenarten besonders relevant: Adressbücher und Kundendatenbanken.

Adressbücher

In Deutschland gibt es mehrere Adressbüchersammlungen, die Einträge für Werbezwecke speichern. Diese Adressbücher findet man vor allem bei Kommunikationsagenturen, Marketing-Unternehmen und Telekommunikationsanbietern. Die Einträge in diesen Büchern legen auch den Schwerpunkt auf Kontakte, die für Werbemaßnahmen genutzt werden können. Diese Adressbücher sind vor allem relevant, wenn Sie Ihre Zielgruppen gezielt ansprechen möchten.

Bei der Auswahl eines Adressbuchs ist zu beachten, dass es nicht nur die Aufgabe eines Adressbuches ist, Kontaktdaten zu speichern, sondern auch die der Aufbereitung und Verarbeitung von Daten. Daher steht in den meisten Fällen bereits eine Adressierungssammlung zur Verfügung und muss nicht extra erstellt werden.

Kundendatenbanken

Anders als bei den Adressbüchern gibt es in Deutschland keine Sammlung von Kundendatenbanken. Die Einstellung von Kundendatenbanken wird vorwiegend im Handel betrieben. In der Regel werden Kundendatenbanken von den Unternehmen selbst erstellt und aktualisiert oder aber von einer Agentur für die Erfassung von Daten aufgesetzt.

Bei der Auswahl einer Kundendatenbank sollte sich Ihr Blick vor allem auf die Anzahl der verfügbaren Datensätze richten. Eine große Zahl an Datensätzen wird Ihnen in jedem Fall helfen, Ihre Zielgruppe gezielt anzusprechen und Marketingaktionen zielgerichtet umzusetzen.

Datenpflege

Die Pflege der Adressdaten ist für den Erfolg des CRMs besonders wichtig, da diese Daten nach dem Import in das System zentral gespeichert sind. Damit diese Daten jederzeit korrekt abrufbar sind, müssen Sie diese regelmäßig auf ihre Richtigkeit hin kontrollieren.

Da die Adressdaten im Prinzip eine zentrale Rolle für alle weiteren Aktivitäten im System spielen, sollte bei der Pflege vor allem auf Zuverlässigkeit geachtet werden. Der Fehlerpunkt bei der Pflege ist oft das Aussortieren von Datensätzen, die unbrauchbar sind und daher entsorgt werden müssen. Eine Beschränkung auf die Anzahl der Datensätze, die Sie in Ihr CRM-System importieren können, ist deshalb besonders wichtig.

Überprüfung und Optimierung

Auch nach dem Import in das CRM-System sollten Sie die Adressdaten überprüfen und optimieren. Hierzu sollten Sie die Adressen auf mögliche Fehler überprüfen und diese beseitigen.

Neben einer manuellen Überprüfung ist es vor allem sinnvoll, die Daten mit Hilfe eines Adressmanagers zu sortieren und zu konvertieren. Dabei werden in der Regel in der Dateneingabe mehrere Adressierungsarten verwendet, sodass ein Import in das System nur möglich ist, wenn alle Adressierungsarten in der Datensammlung enthalten sind.

Leave a Comment